25 Jahre Firmenzugehörigkeit

25-Jahre-–-Mitarbeiter-der-ersten-Stunde-__

Die Jahreszeiten vergehen immer schneller und der jetzige Sommer bringt uns nicht nur Sonne und Regen, sondern einen weiteren, offiziellen Jubilar in unserem Haus.

Mile Bjelajac (3.8.)

gehört zur Roboterprogrammierung wie die Pole zum Magneten. Er war als Elektriker schon Teil der Velte und hat sich im Laufe der Jahre gezielt zum Roboterprogrammierer weitergebildet, die er eh schon seit 1984 programmiert. Es lässt sich guten Gewissens sagen, dass es wohl keinen Roboter im VW Werk Hannover gibt, den er nicht schon einmal unter den Finger hatte.

Als die Roboter flächendeckend in der Industrie eingesetzt wurden, war er dabei und hat im Rahmen dessen viele nationale und internationale Einsätze durchgeführt.

Er ist immer da, wenn er gebraucht wird und mit seiner stets freundlichen und ruhigen Art, lässt er sich nicht aus der Ruhe bringen. Selbst mit einer Schar von Kunden und Kollegen hinter sich, die ihn fragen, wann denn nun die Anlage weiterläuft, programmiert er ordentlich und genau zu Ende, ohne in Hektik zu verfallen.

Weiter so und DANKE!

Sommerspaß bei der Scheunenfete

Unsere heiß ersehnte und etablierte Scheunenfete fand am 9. August bei gutem Wetter nun schon zum 25. Mal statt. Die heiße Phase der Werksurlaube bei unseren Kunden war abgeschlossen und wir konnten endlich wieder ein bisschen durchatmen und vor allem uns und unsere Kunden ein wenig feiern.

Ein kurzer Überblick über das bestehende Jahr, die Entwicklung sowie Neugewinnung unserer Kunden und vor allem immer noch unsere 25 Jahre erfolgreichen Bestehens leiteten den Nachmittag ein. Neue Mitarbeiter wurden vorgestellt und Ehemalige in der geselligen Runde begrüßt. So waren natürlich auch unsere Firmengründer Herr Kreutzer und Herr Kruckenberg Senior anwesend, um diese schöne Feier gemeinsam mit uns zu verbringen.

Wir hatten einen freudigen Nachmittag, der bis in den Abend reichte. Kontakte konnten vertieft sowie alte Freundschaften aufgefrischt werden. Da sich viele Mitarbeiter, die fest an den Kundenstandorten eingesetzt sind, nur auf der Scheunenfete persönlich treffen, gab es intensive Gespräche und viel Spaß.

Wir danken euch allen für die bisher geleistete Arbeit und freuen und auf ein erfolgreiches zweites Halbjahr!

Herzlich Willkommen,
Frank Stefan!

Herzlich-Willkommen-im-Team-Industrie-electric

Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Abteilung Technik am 14. 5. durch Herrn Frank Stefan ergänzt worden ist.

Als ausgebildeter Elektroinstallateur und mit dem Hochschulabschluss „Master of Engineering“ (ehemals „Elektroingenieur“) ist er ein Mann der Praxis mit solidem und verlässlichem Wissen.

Die Projektkonstrukteure im Haus ergänzt er perfekt mit seiner Erfahrung und Art und hat sich als guter Team-Kollege herausgestellt, der vorhandenes Wissen und Erfahrungen zu integrieren weiß.

Als Projektkonstrukteur hatte er uns schon seit geraumer Zeit im Rahmen einer Arbeitnehmerüberlassung seine Unterstützung zugutekommen lassen. Seine freundliche, bodenständige Art und sein Elan, sich voll und ganz auf unsere Kundenwelt mit ihrem Regelwerk und ihren Strukturen, einzulassen, haben dazu geführt, dass er sich vollkommen in das Team Industrie electric integriert hat. Im Rahmen des Großprojektes Lackiererei hat er sich zudem sehr gut positioniert und so hat die angestrebte Übernahme in ein Arbeitsverhältnis dann auch hervorragend geklappt

Wir freuen auf die weiterhin gute Zusammenarbeit!

Jubiläumsaktion:
Tag der offenen Tür

Jubiläumsaktion Tag der offenen Tür (1)

Anlässlich unseres 25-jährigen Jubiläums fand nun am 15. Mai der „Tag der offenen Tür“ statt. Ab 14 Uhr begrüßten wir um die 70 Personen aus Kunden- und Partnerfirmen auf unserem Firmengelände und verbrachten einen fröhlichen und informativen Nachmittag miteinander.

Nach teils jahrzehntelanger Zusammenarbeit wollten wir nicht nur unsere Räumlichkeiten vorstellen, sondern auch den Kontakt untereinander vertiefen und natürlich Spaß miteinander haben.

So hatten wir auf dem gesamten Gelände verteilt, verschiedene Stationen aufgebaut, um einen kleinen Einblick in unsere Dienstleistungen zu geben. Die Darstellung einer Roboter Simulation fand gerade bei Fachfremden Anklang, aber auch die Videomikroskopaufnahmen eines LWL Steckers oder die Darstellung unseres Schaltschrankbaus führten zu interessanten Gesprächen.

An der „Gravurstation“ ließ sich Fachkompetenz mit Persönlichem verbinden, indem die sonst für die Beschriftung der Leitungen und Kabel genutzte Gravurmaschine auch für die Erstellung privater Schilder benutzt wurde. Ein kleines Andenken an diesen netten Nachmittag konnte somit mitgenommen werden.

Das Highlight war dann jedoch der „Elektriker-Dreikampf“. An den Stationen „Licht“, „Strom“ und „Feierabend“ wetteiferten die Teilnehmer darum, schnellst- und bestmöglich ein Kabel korrekt anzuschließen und die Glühbirne zum Leuchten zu bringen, ohne Warnlaute den Heißen Draht durchlaufen zu lassen und schließlich eine Flasche Bier mit dem Zollstock zu öffnen. Viel Gelächter, Freude und vor allem nette Gewinne waren das Resultat.

Ein leckeres Catering und Live Musik rundeten den Nachmittag ab und als gegen 19 Uhr der letzte Gast den Hof verließ, waren sich die rund 30 anwesenden Mitarbeiter einig, dass es ein wahrhaftig angenehmer und netter Nachmittag gewesen war, der neben Spaß vor allem auch der Vertiefung der persönlichen Beziehungen gedient hatte.

In diesem Sinne freuen wir uns schon auf das 50ig -jährige Jubiläum!

25 Jahre –
Mitarbeiter der ersten Stunde

25-Jahre-–-Mitarbeiter-der-ersten-Stunde-__
Bei einem 25jährigem Bestehen gibt es natürlich auch Jubilare, die seit Anfang an dabei waren. Hier möchten wir ein großes DANKE an sie alle aussprechen.

Olaf Meyer-Weißhaar (18.01.94)

der eigentlich schon seit 30 Jahren dabei ist und seine Arbeitskraft und sein Wissen der Firma seither auf höchst zuverlässigste Weise zur Verfügung stellt. Er gehört noch zur „alten Schule“ der schönen Tugenden wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Einhaltung von Versprechen. Es ist schön für unsere junge Generation solche Vorbilder bei Industrie electric zu haben. Denn daraus erbaut sich unsere Arbeitsgrundlage, dass wir ordentlich arbeiten und nicht gepfuscht wird. DANKE!

Norbert Haronska (01.02.94)

gehört ebenso zu jenen, deren Verantwortungsbewusstsein extrem hoch war und immer noch ist. Als Bauleiter auf Montage ist er viel unterwegs gewesen und hat sich vor allem körperlich extrem verausgabt. Trotz Ermüdung steht er uns jedoch immer noch zur Seite und schaut nun als Facility Manager überall nach dem Rechten. DANKE!

Gerhard Wittek (01.02.94)

hat immer eine Antwort, wenn es um technische Anlagen geht. Als technischer Leiter kennt er sich bestens aus und kann selbst 10 Jahre alte Verordnungen noch rezitieren. Seine Begeisterung und sein Detailwissen machen ihn zu einem wahren Genie auf seinem Feld. Mit 40 Jahren Zugehörigkeit zur Velte und dann Industrie electric ein echtes Urgestein und ein Vorbild in unserer Firma. DANKE!

Jörg Adamczyk (11.03.94)

hat gezeigt, wie weit persönliches Engagement geht. In einer für uns alle recht schwierigen Situation hat er Einsatz gezeigt und ist eingesprungen, um sich einer großen Herausforderung zu stellen. Er hat gezeigt, dass alles machbar ist. Heute ist er als Bauleiter sehr gewandt und lebt diese Verantwortung mit festem Stand. DANKE!

Jörg Kanclerski (01.04.94)

ist unermüdlich im Einsatz und lehnt keine noch so umfangreiche Aufgabe ab. Als rechte Hand der Geschäftsführung unterstützt er uns als Administrator in allen Belangen. Äußerst engagiert und vertrauensvoll ist er derjenige, der die Spuren in die richtigen Bahnen lenkt, damit wir Gas geben können. DANKE!
Robot Holding Work Tools
Es ist eine Freude solch professionelle und tolle Mitarbeiter zu haben. Unser DANKE kommt von Herzen und wir freuen uns, dass ihr Teil des Industrie electric Teams seid.

PS:“Gefeiert wird dann auf dem Scheunenfest noch einmal”

Wir sind jetzt in der IRC5 Steuerung geschult

Wir-sind-jetzt-in-der-IRC5-Steuerung-geschult

Als zuverlässiges Unternehmen bemühen wir uns immer auf dem neusten Stand der Technik zu sein. Dies bedeutet auch kontinuierliche Schulungen und Unterweisungen.

Unsere Mitarbeiter sind bei uns nun auch auf die ABB Roboter mit der IRC5 Steuerung nach VASS6 geschult. Zusätzlich zu der normalen Schulung für die nun mögliche Roboterprogrammierung wurden zwei unserer Roboterprogrammierer nun auch im Sicherheitsprogramm „safe move pro“ unterwiesen.

„Nun sind wir in jeder Hinsicht einsatzbereit für die ABB Roboter mit der IRC5 Steuerung.“

safetyman® DT2 – BWS Nachlaufmessungen – erste Schritte

safetyman®-DT2-–-BWS-Nachlaufmessungen-–-erste-Schritte
Technik begeistert – und uns sowieso. Man könnte es fast kleine spitze Freudenschreie nennen, die da aus dem Büro der technischen Leitung kamen. Denn nun sind wir selbst im Besitz eines Meßgerätes mit dem Namen „safetyman® DT2“. Im Rahmen unserer internen regelmäßigen Sicherheitsschulungen haben wir den Bedarf dieses Prüfgerätes erkannt. Um die Nachlaufzeiten schnell und präzise zu messen, die relevant sind, wenn die Schutzfelder von Lichtschranken und Laserscannern unterbrochen werden und zum finalen Stillstand der Anlagen und Maschinen führen, haben wir uns entschlossen den hierfür höchst präzise arbeitenden „safetyman®“ zu erwerben. Dies erlaubt uns nun selbst zu prüfen, ob die in den Normen festgelegten Sicherheitsabstände zu den gefahrbringenden Bewegungen ausreichend sind.
„Sicherheitstechnische Erstinbetriebnahme und Wiederholungsprüfungen zählen nun zu unserem Leistungsspektrum.“

25 Jahre Industrie electric GmbH – Ein Rückblick

Die Zeit fliegt nur so, wenn es schön ist, wie wir alle wissen. Auch bei uns ist dies passiert. Nun gibt es die Industrie electric GmbH in ihrer heutigen Form schon 25 Jahre. 25 aufregende Jahre, 25 Jahre voller Motivation, Gesprächen, Montagen, Programmierungen, Herausforderungen, Lösungen, Scheunenfesten, Verträgen, Neukunden, Bestandskundenbetreuungen und vielem mehr.

Nachdem sich Industrie electric aus dem Konkurs der Velte electric gebildet hatte, galt es in den Anfängen zu beweisen, dass nun unter neuer Führung und neuem Namen die Dinge stabil blieben und besser wurden. Eine Handvoll Mitarbeiter der Velte electric hatte es sich zum Ziel gesetzt, die noch bestehenden Kundenkontakte aufrechtzuerhalten und vor allem die gute Leistung auch weiterhin zu erbringen. Die Kunden waren zufrieden, die Geschäftsbeziehungen intakt, wieso also aufhören.

Gesagt, getan. Nach intensiven Gesprächen, Verhandlungen und vor allem unermüdlichem Einsatz, gründeten die beiden Gesellschafter Herr Kreutzer und Herr Kruckenberg die Industrie electric GmbH mit einem Team von ca. 20 Mitarbeitern der alten Velte electric.

Für die Kunden änderte sich nicht viel, die Mitarbeiter profitierten. Ein neuer Führungsstil, hoher Einsatz und Motivation führten schnell ins Wachstum, so dass schon 1997 mehr als 50 Mitarbeiter einen Umsatz von mehr als 5 Millionen erwirtschafteten.

2003 verabschiedete sich dann Herr Kruckenberg Senior in den wohl verdienten Ruhestand, einige Jahre später auch Herr Kreutzer. Mit Herrn Lars Kruckenberg ging das Geschäft weiter voran während sich die besondere Firmenkultur, geprägt von Miteinander und Teamgeist weiter festigte.

So sind wir beim Heute angelangt. In einer erfolgreichen Firma, die geprägt ist durch die Menschen, die hier arbeiten. In einer Welt der Globalisierung und oftmals kommunikativen Anonymität, stehen wir für das Persönliche, für ein Gefühl des Handschlages und echte Hilfsbereitschaft. Für das Menschliche und wahren Teamgeist. In einer Firma, in der die Mitarbeiter gerne zur Arbeit kommen und sich wie in einer großen Familie fühlen.

Darauf sind wir stolz und auf das was wir alle gemeinsam in den letzten 25 Jahren geschafft haben. Nun werden wir dies in viele weitere Jahre tragen, weiterhin Kunden von unserer Kompetenz begeistern und vor allem weiterhin mit Freude dabei sein.

Denn:“Nicht unsere Arbeit macht uns zu dem was wir sind, sondern das, was wir aus unserer Arbeit machen.”

Firmenlauf – laufend motiviert oder motiviert laufen?

Firmenlauf-2industire-electric

Vor 2 Jahren haben wir uns zum ersten Mal entschlossen am Firmenlauf in Hannover teilzunehmen. Hier gibt es keinen Druck so schnell wie möglich zu sein oder gar in einer bestimmten Zeit den Weg zu schaffen. Egal ob Sprinter oder Walker, alle gehen durchs Ziel und was am Wichtigsten ist, alle haben Spaß dabei.

Das war auch unsere Devise und was als „Wir probieren das einfach mal aus“ Idee entstanden ist, scheint sich nun als feste Team Building Veranstaltung zu etablieren. Vor dem Lauf trifft man sich auf ein oder zwei Bierchen (ja, das geht, ist ja schließlich kein Marathon) und auch im Anschluss wird noch einmal in netter Runde geplaudert und zusammengesessen. Nicht zu vergessen, das legendäre Firmen-T-Shirt, das sich bald als Sammlerstück einen besonderen Platz im Schrank verschafft.

Vor 2 Jahren sind wir zu 6 an den Start gegangen. In diesem Jahr auf dem Scheunenfest schwelgten wir dann in Erinnerungen und konnten den Spaß an der Sache plakativ darstellen, so dass wir uns verdoppelten und bei diesem Lauf, 2018 schon zu 12 waren.

„Am 23. August findet in 2019 der 15-jährige Jubiläumslauf statt und wir werden wieder dabei sein. Wer Lust hat, mitzulaufen, ist herzlich willkommen, es lohnt sich!“